Nachrichten aus der Gemeinde

Ökumenischer Kirchentag im Mai - Gläubige treffen sich digital

Erstellt am 07.04.2021

Lange waren die Veranstalter des Ökumenischen Kirchentags (ÖKT) trotz der Corona-Pandemie zuversichtlich, dass im Mai 2021 wie geplant bis zu 100.000 Gläubige in Frankfurt am Main zusammenkommen können.

Aber eine Großveranstaltung mit Tausenden Menschen im Mai in Frankfurt? Das erschien der Stadt und den Veranstaltern des Ökumenischen Kirchentags angesichts der Corona-Pandemie denn doch nicht planbar. Aber der Kirchentag wird nicht abgesagt, sondern digital werden.

Am Samstag, den 15. Mai wird es laut Veranstaltern ein stark konzentriertes und volldigitales Programm geben.

Es geht nach wie vor um neue, grundsätzliche Fragen, etwa

  • Wie weit lassen sich Menschen in ihrer individuellen Freiheit einschränken, um das Leben Einzelner oder von Risikogruppen zu schützen?
  • Wie können wir in der Krise von Gottvertrauen sprechen?
  • Wie sind die Demokratien auf solche Katastrophen vorbereitet?

Wie genau das Programm aussehen wird, klicken Sie bitte hier.


Im Mittelpunkt des Kampagnenmotivs steht das Leitwort "schaut hin", das bewusst unscharf gestaltet wurde.

Das Motiv ist ein echter Hingucker", sagte die evangelische ÖKT-Präsidentin Bettina Limperg. Es irritiert. Wer hinschaut, schaut zweimal hin und versucht automatisch scharf zu stellen.

Schauen wird direkt zum Tun", sagte sie.