Nachrichten aus der Gemeinde

Bericht aus dem Presbyterium September 2021

Erstellt am 16.09.2021

Mitten in der Sommerpause schreibe ich diesen Bericht. Reisen und Urlaub sind wieder möglich. Die Straßen, Parks und Freibäder sind belebt. (Kleinere) Konzerte finden statt und wir dürfen mit mehr Menschen Gottesdienste feiern und auch singen! All das lässt aufatmen nach den herausfordernden Monaten der ersten Jahreshälfte und tut einfach gut. Alle, die sich in den verschiedenen Arbeitsbereichen unserer Lydia-Gemeinde engagieren, schöpfen neue Kräfte.

Das ist auch dringend nötig, denn die Pandemie ist nicht zu Ende und wir müssen immer wieder nach dem aktuellen Stand entscheiden, was in Gottesdiensten, Konfirmanden*innenarbeit, Chören, Gruppen und Kreisen wie an Begegnung möglich ist.

Durch den Lockdown sind viele Termine wie Konfirmationen, Taufen und Trauungen in die Zeit nach den Sommerferien verschoben worden in der Hoffnung, mehr Menschen die Teilnahme ermöglichen und auch wieder singen zu können.

Wir versuchen als Presbyterium, dafür gute und verantwortbare Regelungen zu finden. Und wie es auf gesellschaftlicher und politischer Ebene immer wieder Streit und Diskussionen um die richtigen Maßnahmen gibt, werden auch bei uns diese Regelungen immer wieder kontrovers diskutiert. Und doch dient das Ergebnis immer dazu, Menschen zu schützen und verantworten zu können, was wir tun oder auch lassen.

Auch in den kommenden Monaten wird uns immer wieder die Frage begleiten, was unter den Bedingungen der Pandemie jeweils wie möglich ist. Wir bitten Sie darum, sich auch weiterhin möglichst immer aktuell über unsere Website www.lydia-gemeinde.de zu informieren, da es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen im Gottesdienstplan oder bei den Treffen von Chören, Gruppen und Kreisen kommen kann.

In der Hoffnung, dass sie die Sommerwochen für unbeschwerte Stunden und zur Erholung nutzen konnten, grüße ich Sie für heute herzlich,

Ihr Sieghard Flömer